Datenschutz Impressum AGB D E F

Navigation

Durch einen Mausklick auf das nebenstehende pdf-Symbol
öffnen sich eine oder mehrere Probeseiten der jeweiligen Edition.

Chor SATB

Messvertonungen

3004

Eberlin, Johann Ernst (1702 –1762)
Missa ex B (HerEb 35) (Erstdruck)

pdf für Soli, SATB, Orchester (Trp, Pk, Streicher) und Orgel
Herausgegeben von Friedrich Hägele

    Part. € 24,00 / Chorpart. € 3,00 / Stimmenset € 32,00 / Orgel € 6,00
    Verl.-Nr.: BU 3004
Der Salzburger Domkapellmeister war die prägende Gestalt des Salzburger Musiklebens vor W. A. Mozart, mit dem er eng befreundet war. Heute zählt Eberlin zu den meistunterschätzten Kirchenmusikkomponisten des Spätbarock und der Frühklassik: Sein reiches kirchenmusikalisches Schaffen ist von einer bestechenden Qualität sowohl in satztechnischer als auch in klanglicher Hinsicht. Aus dem Fundus seiner lateinischen Messen stellen wir im Erstdruck ein wahres Meisterwerk vor, das durch viele Vorzüge besticht: variable und souverän beherrschte Satztechnik, eine organische Einheit von horizontalen und vertikalen Parametern, ein ausgewogenes Soli-Tutti-Verhältnis, rhythmische Vitalität und eine große Ausdruckskraft, die auch textausdeutend motiviert ist. Eine klein besetzte, relativ kurze Festmesse für die feierliche Liturgie und das „frühklassische“ Konzert.
Mit Credo.

[Dauer: ca. 19:00 min.]

Nach oben

Motetten

2993

Parry, Charles Hubert (1848–1918)
pdf Ihr Himmel, preiset Gott, den Herrn
(Jerusalem)

für SATB und Orgel
Herausgegeben und bearbeitet von Tobias Zuleger

    Chorpart. mit Orgel € 1,80
    Verl.-Nr.: BU 2993
Der Verve und dem Schmelz von Parrys „Jerusalem“ (nach William Blakes „And did those feet in ancient time“) kann sich wohl kein Musikliebhaber entziehen – nicht nur wenn die „inoffizielle englische Nationalhymne“ jährlich bei der Last Night of the Proms ein Millionenpublikum begeistert und die heimischen Fernsehzuschauer stets inbrünstig mit einstimmen. Das im Original einstimmige Lied wurde von Tobias Zuleger zu einem vierstimmigen Chorsatz arrangiert (mit einigen flexibel zu handhabenden Unisono-Passagen). Der von einem spezifisch-religiösen Patriotismus getragene Originaltext wurde nicht übersetzt, sondern von Gerhard Weisgerber grundlegend umgestaltet in Richtung eines den Schöpfer und seine Schöpfung preisenden Lobgesangs. Wann immer im Chor eine emotionale „Flaute“ einsetzen sollte: Dieser Chorsatz, einmal gesungen, wird garantiert alle Gemüter positiv bewegen. Ganz zu schweigen von den Gottesdienstbesuchern, die ihn hören dürfen…

2998

Jones, Robert (*1945)
pdf Unendlich groß ist Gott – Rejoice, the Lord is King

für SATB und Orgel

    Chorpart. mit Orgel € 1,80
    Verl.-Nr.: BU 2998
Ein weiteres Mal stellt uns Robert Jones ein zu den bekanntesten englischen Lobliedern zählendes Kirchenlied in Form eines durchkomponierten Chorsatzes vor: „Rejoice, the Lord is King“ wird im angelsächsischen Raum vorzugsweise als Einzugsgesang bei besonders festlichen Gottesdiensten nicht nur gesungen, sondern regelrecht zelebriert. Jones greift den majestätischen Gestus der aufwärtsstrebenden Melodie kongenial auf und gestaltet einen farbenreichen Satz, der insbesondere von der klangvollen Orgelbegleitung getragen wird; die Sänger können – bar jeder technischen Schwierigkeit – den freudigen Lobgesang „nach englischer Art“ genießen.
Mit deutschem und englischem Text.


2991

Kleesattel, Lambert (*1959)
pdf Zieh an die Macht, du Arm des Herrn

für SATB und Orgel

    Chorpart. mit Orgel € 1,80
    Verl.-Nr.: BU 2991
Es gibt Chorwerke, die zu singen reinste Freude macht, weil einfach alles „passt“ und sich die verschiedenen Parameter zu einem überzeugenden Ganzen zusammenfügen. Hier sind es eine textbezogene, kraft- und schwungvolle Melodie, ein vitaler Rhythmus (Tempoangabe „Tempo giusto, alla marcia“) und eine englischen Geist atmende Harmonik, die den Sängern samt Organisten pures Vergnügen zu bereiten vermögen. Alle Stimmen bewegen sich in ihren Wohlfühllagen und einige Unisono-Passagen tragen zudem zur Verkürzung der Probendauer bei, was auch den Chorleiter erfreut. „Es passt“, und das wird auch die Zuhörerschaft schätzen und genießen!

3001

Brixi, Franz Xaver (1732–1771)
pdf Veni Creator Spiritus (Erstdruck)

für Sopran-Solo, SATB, Orchester (2 Trp, Pk, 2 Violinen, Violoncello) und Orgel
Herausgegeben von Friedrich Hägele

    Part. € 10,00 / Chorpart. € 1,80 / Stimmenset € 14,00 / Orgel € 3,00
    Verl.-Nr.: BU 3001
Im Jubiläumsjahr des Prager Meisters Brixi stellen wir mit der Pfingstmotette „Veni Creator Spiritus“ eine weitere seiner klangvollen kürzeren Kirchenmusikwerke im Erstdruck vor. Die sprichwörtliche Musizierfreude, die seine Kompositionen auszeichnet, tritt auch im vorliegenden lebendigen Dialog zwischen einem Solo-Sopran und dem Chor mustergültig zu Tage. Trompeten und Pauken sind ad libitum besetzt, so dass das Instrumentarium mit zwei Violinen und Generalbass bereits hinreichend ausgestattet ist. Eine kleine Fest-Motette mit großer Wirkung, geeignet insbesondere für das Pfingsthochamt. Und natürlich für das Brixi-Jubiläumskonzert.

2997

Goss, John (1800–1880)
pdf O Heiland aller Welt – O Saviour of the World

Passionsmotette für SATB und Orgel

    Chorpart. mit Orgel € 1,80
    Verl.-Nr.: BU 2997
Unsere Reihe mit Einzelausgaben englisch-romantischer Chormusik in deutsch-englischer Doppeltextierung erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die neueste Ausgabe stellt ein Werk zur Passion dar, das in England weit verbreitet ist und auch hierzulande eine willkommene Repertoireerweiterung bei vielen Chören darstellen wird: eine ergreifende Passionsmotette des englischen Romantikers John Goss. Sie zeichnet sich durch vornehme Klanglichkeit, große Ausdrucksstärke und leichte Umsetzbarkeit aus. Die Motette ist auch in einer kompatiblen SABar-Fassung erschienen (BU 2877).
Mit deutschem und englischem Text.

3003

Lohelius, Joannes (1724–1788)
pdf Ave verum corpus (Erstdruck)

für SATB, zwei Violinen und Generalbass (2 Trp ad lib.)
Herausgegeben von Friedrich Hägele

    Part. € 10,00 / Chorpart. € 1,30 / Stimmenset € 12,00 / Orgel € 3,00
    Verl.-Nr.: BU 3003
Der Prager Kirchenmusiker Joannes Lohelius (Franz Josef Oehlschlägel) zählt zu den führenden böhmischen Kirchenmusikern der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Seine Messen und Motetten erfuhren eine enorme Verbreitung in ganz Mitteleuropa und werden auch heute wieder in der kirchenmusikalischen Praxis sehr geschätzt. Dies liegt nicht zuletzt an dem charmanten, spätbarock-frühklassischen Übergangsstil, der die meisten seiner Kompositionen auszeichnet. Dieser prägt auch die hier im Erstdruck präsentierte eucharistische Motette. Der homophon angelegte Chorsatz ist leicht zu singen, die beiden Violinen steuern heiter-figurative Elemente bei und die beiden (ad lib. zu besetzenden) Trompeten verleihen dem Werk zusätzlichen Glanz.

Nach oben

Chor SABar

Messvertonungen

3006

Jones, Robert (*1945)
pdf Missa brevis in F

für SABar und Orgel

    Part. € 14,00 / Chorpart. € 1,80 / Orgel € 4,00
    Verl.-Nr.: BU 3006
Auf Wunsch vieler dreistimmig singender Chöre schrieb der beliebte englische Komponist Robert Jones sein erstes „eigenständiges“ Mess-Ordinarium in der Besetzung SABar und Orgel. Bei der Komposition hatte er bewusst „einfache“ Verhältnisse vor Augen, denn sein Werk enthält keine technischen Schwierigkeiten, alle drei Stimmen bewegen sich ausschließlich in ihren bequemsten Lagen und – wie gewohnt bei Jones – reduzieren gelegentliche Unisono-Passagen die Einstudierzeit wesentlich. Bei der Klangschönheit und dem musikalischen Gesamteindruck hingegen gab es keinerlei Einschränkungen: Die Messe besticht durch elegante melodische Linien (davon nicht wenige mit Ohrwurmcharakter), romantisch- schwelgende Harmonien und einen überzeugenden klanglichen Ausdrucksgehalt. Ein kurzes, garantiert gerne gesungenes Ordinarium für festliche ebenso wie für gewöhnliche Anlässe im ganzen Kirchenjahr
[Dauer: ca. 8:00 min.]

Nach oben

Sologesang

2994

Stein, Joseph (1845–1915)
pdf Kurze und sehr leichte Messe op. 39

für Singstimme und Orgel
Herausgegeben von Georg Blasel

    Part. € 10,00 (ab 2 Ex. je € 8,00)
    Verl.-Nr.: BU 2994
Joseph Stein war eine angesehene Musiker-Persönlichkeit in der musikalisch bedeutenden schlesischen Grafschaft Glatz. Das Schaffen des Ignaz-Reimann- Schülers als Pädagoge, Chorleiter, Orgelsachverständiger und Komponist wirkte weit über seine schlesische Heimat hinaus. Sein Werkkatalog weist neben repräsentativer, groß besetzter Kirchenmusik auch Kompositionen auf, die – in unkomplizierter, stets vornehmer Tonsprache – bereits in Minimalbesetzung zu realisieren waren. Dies zeichnet auch seine wiederentdeckte lateinische Messe op. 39 aus, geschrieben für eine Singstimme in bequemer Mittellage mit einer technisch einfachen Orgelbegleitung. Nicht nur in Zeiten eingeschränkter chorischer Möglichkeiten stellt das Werk einen willkommenen Beitrag zu einer abwechslungsreichen vokalmusikalischen Gottesdienstgestaltung dar.
Mit Credo

[Dauer: ca. 13:00 min.]

2995

Kobrich, Johann Anton (1714–1791)
pdf Missa in B op. 18 Nr. 6

für hohe Stimme und Orgel (Violine ad lib.)
Herausgegeben von Gerhard Weinberger

    Part. € 12,00 (ab 2 Ex. je € 10,00)
    Verl.-Nr.: BU 2995
Es stellt keine Erfindung des 19. oder 20. Jahrhunderts dar: das solistisch besetzte, geringstimmig begleitete Mess-Ordinarium. Schon zahlreiche Barockkomponisten bedienten dieses Genre, das von der heutigen Kirchenmusikpraxis wiederentdeckt wird und aktuell eine ganz neue Relevanz erhält. Johann Anton Kobrich wirkte als Kirchenmusiker in Landsberg am Lech. Sein Werkkatalog enthält vornehmlich vokale und instrumentale Kirchenmusik und aus diesem wählte Gerhard Weinberger eine reizvolle Messe für hohe Stimme und Orgelbegleitung aus; die zusätzliche Violinstimme ist ausdrücklich ad libitum zu besetzen. Das Werk garantiert unbeschwertes, süddeutsch-barockes Flair, das bereits in Kleinstbesetzung zu realisieren ist.
[Dauer: ca. 4:00 min.]

3007

Brixi, Franz Xaver (1732–1771)
pdf Qui confidunt in Domino (Erstdruck)

für Altsolo, Streicher und Generalbass
Herausgegeben von Friedrich Hägele

    Part. € 14,00 (ab 2 Ex. je € 12,00)
    Verl.-Nr.: BU 3007
Der optimistische Gestus, der den meisten Werken des Kapellmeisters am Prager Veits-Dom innewohnt, durchzieht auch das vorliegende, im Erstdruck präsentierte Graduale über Worte aus Psalm 124 und verleiht dem von Gottes Beistand kündenden Text eine überzeugende musikalische Affirmation. Das Werk kann liturgisch vielfältig im Kirchenjahr wie auch im Konzert zum Einsatz kommen und stellt eine niveauvolle Bereicherung des nicht sehr großen Repertoires für Alt-Solo und kleines Streicher-Instrumentarium dar.
Mit deutschem und lateinischem Text.

Nach oben

Orgelwerke

Orgel solo

3000

Communions der französischen Romantik
pdf Die besondere Gattung Bd. 13 (Man. und Ped.)
Herausgegeben von Andreas Willscher und Hans-Peter Bähr

    Preis: € 24,00 (80 Seiten)
    Verl.-Nr.: BU 3000
Die Kommunionausteilung ist eine der fünf Gelegenheiten innerhalb der Messe, bei denen der französische Organist Gelegenheit erhält, sein Improvisationstalent unter Beweis zu stellen oder aber entsprechende Literatur vorzutragen. Entsprechend groß ist in unserem Nachbarland der Bedarf und die Produktion von entsprechender Literatur, die – an den liturgischen Erfordernissen und den technischen Fähigkeiten der Organisten orientiert – unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade zu berücksichtigen hat. All diesen Stücken ist ein meditativer Charakter eigen. Aus der enormen Fülle entsprechender Werke wurden für unseren neuen Band der „Besonderen Gattung“ 26 klangvolle Werke von verschiedener Länge (2-5 Seiten) und leichtem bis höchstens mittlerem Schwierigkeitsgrad aus der Zeit der französischen Romantik ausgewählt; vorzugsweise solche, die aktuell nicht auf dem Markt erhältlich sind und somit eine möglichst große Repertoireerweiterung garantieren. Nicht nur zur Kommunion und zum Abendmahl, sondern immer, wenn ruhige und beruhigende musikalische Akzente gewünscht sind, wird sich dieser Band als eine höchst willkommene Fundgrube erweisen!

2999

Bach, Johann Sebastian (1685–1750)
pdf Acht kleine Präludien und Fugen BWV 553–560 (Man.)
Für Orgel manualiter bearbeitet und herausgegeben von Tobias Zuleger

    Preis: € 14,00 (32 Seiten)
    Verl.-Nr.: BU 2999
Sie gelten als Hinführung und pädagogisches „Sprungbrett“ hin zu den ausgereiften Präludien und Fugen von J. S. Bach: Die „acht kleinen“, denen fast jeder Orgelschüler in seiner Karriere einmal begegnet ist und die – auch im späteren Organistenalltag – wertvolle und immer wieder gerne gespielte Literatur für den Gottesdienst darstellen. Das Besondere: Die Faktur aller acht Werke ermöglicht es, sie auch rein manualiter zu spielen – ohne jeglichen Substanzverlust! Durch die vorliegenden Bearbeitungen wird es möglich, die klangschönen Stücke bei noch mehr Gelegenheiten zum Besten zu geben: z. B. auf kleinen Orgeln, auf Positiven, Orgeln mit „kurzer Oktave“ im Pedal, in Friedhofskapellen, auf dem Cembalo oder Klavier, oder wenn man sich schlicht bei einer Wiederaufnahme der Stücke ins Repertoire das Üben des Pedalparts in den Fugen ersparen möchte. Diese Edition wird Haupt- und Nebenamtliche, Alt und Jung, Organisten und Pianisten gleichermaßen erfreuen und begeistern!

2992

Field, John (1782–1837)
Fünf Nocturnes (Ped.)
für Orgel bearbeitet und herausgegeben von Richard Brasier pdf

    Preis: € 13,00 (32 Seiten)
    Verl.-Nr.: BU 2992
Der Ire John Field zählt zu den großen, international bekannten Pianisten des frühen 19. Jahrhunderts. Der Schüler von Clementi trat auch als überaus erfolgreicher Komponist in Erscheinung: Seine 18 Nocturnes zählen zu den frühesten einsätzigen romantischen Charakterstücken; sie begründen das gleichnamige Genre, das später von Chopin weiterentwickelt wurde. Es handelt sich hierbei zumeist um ruhige Stücke mit einer liedhaften, ausdrucksstarken Melodie in der rechten und einer gebrochenen Akkordbegleitung in der linken Hand. Der Herausgeber legt mit dieser Edition fünf Nocturnes vor, die sich besonders für eine Orgelbearbeitung anboten. Ob im Gottesdienst oder Konzert: Diese charmanten Stücke von moderatem Schwierigkeitsgrad vermögen immer dann zu glänzen, wenn die Dramaturgie nach einem „Ruhepol“ verlangt.

3005

Dienel, Otto (1839–1905)
10 Orgelkompositionen (Ped.)
Orgelwerke Band 7
pdf

    Preis: € 18,00 (72 Seiten)
    Verl.-Nr.: BU 3005
Den Abschluss unserer Reihe mit Orgelwerken des Berliner Romantikers Otto Dienel bildet ein umfangreicher Sammelband mit verschiedenen Einzelwerken für den gottesdienstlichen und konzertanten Gebrauch. Mit dieser Edition liegt fast das gesamte Orgelwerk Dienels in Butz-Neuausgaben vor. Auch die Stücke dieses Bandes zeichnen sich durch elegante Melodik und Harmonik, satztechnische Souveränität und romantischen Charme aus. Die meisten von ihnen sind von höchstens mittlerem Schwierigkeitsgrad.

3002

Sanders, Bernard Wayne (*1957)
Partita über das Lourdes-Lied (Ped.)
pdf

    Preis: € 10,00 (20 Seiten)
    Verl.-Nr.: BU 3002
Bernard Sanders ist durch seine ebenso gerne wie häufig gesungene Deutsche Messe (BU 2938) bei unseren Kunden als ein Komponist bekannt, der es vortrefflich versteht, kompositorische Souveränität mit persönlich gefärbten, immer „breitenwirksamen“ Klangwirkungen zu vereinen. Das international bekannte Lourdes-Lied „Ave Maria“, das nur selten zum Gegenstand von Orgelwerken wurde, ist hier die Grundlage für sechs klangvolle und variabel gestaltete Variationen, die – schon auf einer zweimanualigen Orgel darstellbar – nicht nur in den Marien-Monaten Mai und Oktober Spielern wie Zuhörern Freude bereiten werden.

2996

Bruckner, Anton (1824–1896)
5. Symphonie (Ped.)
Für Orgel bearbeitet und herausgegeben von Erwin Horn pdf

    Preis: € 38,00 (116 Seiten)
    Verl.-Nr.: BU 2996
Bruckners „Fünfte“ scheint sich wohl wie keine andere seiner Sinfonien für eine Orgeltranskription zu eignen: Mehr noch als der gelegentlich verwendete Beiname „Glaubenssinfonie“ legen die choralartigen Themen und die ausgefeilte Kontrapunktik eine Übertragung für jenes Instrument nahe, von dem aus der Komponist viele seiner Instrumentalwerke konzipierte. Erwin Horn gilt nicht nur als ausgewiesener Bruckner-Experte, sondern auch als erfahrener Arrangeur von Orchesterwerken für die Orgel: Er wahrt stets den Blick für das Wesentliche, schöpft die sich bietenden, neuen klanglichen Möglichkeiten adäquat aus und verliert dabei nie die technische Umsetzbarkeit seiner Bearbeitungen aus dem Blick. Ein Konzert mit der „Fünften“ in dieser Bearbeitung verspricht für die Zuhörer zu einem besonderen Erlebnis zu werden!

Nach oben

Orgelkalender Deutschland 2021

Orgelkalender2021

Auch 2021 bieten wir allen Orgelfreunden wieder einen einzigartigen Augenschmaus: Die faszinierenden Bilder der neuseeländischen Fotografin und Bestseller-Autorin Jenny Setchell (BuB 13, 17, 21 und 25) kommen auch im neuen Kalender exzellent zum Leuchten. Wieder werden 13 Orgeln aus unterschiedlichen Entstehungszeiten und Regionen in Deutschland vorgestellt.
Angelegt im handlichen DIN-A4-Format, bietet der Orgelkalender unter jedem Bild eine praktische Monatsübersicht mit ausreichend Platz für Notizen, Termine und persönliche „Gedenktage“. So wird dieser Kalender für alle Orgel- und Kirchenmusikfreunde zu einem willkommenen Begleiter durch das ganze Jahr!

→ Details

Vierer-Set Registerzug-Magnete mit Flaschenöffner

Magnete_1

Ein „Must-have“ für jene, die gerne (alle) Register ziehen: Magnete für Pinnwände und Kühlschranktüren mit der Abbildung eines Registerzuges – mit Flaschenöffner, in stilvoller Geschenkverpackung.

→ Details

Nach oben