Datenschutz Impressum AGB D E F

Butz • Solesmes-Editionen

In der Nachfolge der Musikalienhandlung Feuchtinger & Gleichauf in Regensburg liefert der Butz-Verlag ab sofort die originalen Gregorianik-Bücher des Benediktiner­klosters Solesmes aus.

Die Abtei im Nordwesten Frankreichs ist bekannt nicht nur für ihre seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durchgeführten wegweisenden Forschungen über den Gregorianischen Choral, sondern auch für die zahlreichen gedruckten Choralbücher, die in der ganzen Welt verwendet und geschätzt werden.

Über den unten aufgeführten „Kernbestand“ an Choralbüchern, Orgelbegleitbüchern und Literatur zum Gregorianischen Gesang hinaus liefern wir auf Anfrage auch alle weiteren Publikationen aus Solesmes.

Hinweis: Die Veröffentlichungen aus Solesmes sind nur auf Festbestellung lieferbar.



Choralbücher

Sol1

Graduale Romanum Sacrosanctæ Romanæ Ecclesiæ
de Tempore & de Sanctis

(936 Seiten, gebunden, 14 x 21 cm, mit Index – Solesmes 1979)
Bestellnr.: Sol 1
Preis: € 44,–

Die Liturgiekonstitution Sacrosanctum concilium des Zweiten Vatikanischen Konzils schreibt: „Die Kirche betrachtet den Gregorianischen Choral als den der römischen Liturgie eigenen Gesang.“ Das Graduale Romanum (1979) erfüllt als offizielles Gesangbuch der lateinischen Kirche diesen Anspruch: Es enthält in Quadratnotation alle Gesänge des gregorianischen Repertoires, die in der erneuerten Messliturgie des römischen Ritus’ vorgesehen sind: die Gesänge des Messordinariums sowie das Proprium für das ganze Kirchenjahr, die Heiligenfeste und für Gottesdienste zu Sakramentenfeiern und anderen speziellen Anlässen.
Zum
Graduale Romanum ist auch ein Orgelbegleitbuch in drei Bänden erschienen.

Sol2

Graduale Triplex
(920 Seiten, gebunden, 14 x 21 cm, mit Index – Solesmes 1979)
Bestellnr.: Sol 2
Preis: € 62,–

Das Graduale Triplex enthält die Gesänge des Graduale Romanum in dreifacher Notation: Ober- und unterhalb der Quadratnotation sind zusätzlich Neumen aus den ältesten Choralhandschriften des Mittelalters (Manuskripte aus Laon und St. Gallen) abgedruckt.

Sol2_Detail

Die Neumen können als stilisierte Dirigierzeichen aufgefasst werden und geben wertvolle Hinweise zur Interpretation und zur rhythmischen Gestaltung der Gesänge. Das
Graduale Triplex ist daher die ideale Wahl für alle Kirchenmusiker und Scholen, die sich anhand der ältesten, unverfälschten Quellen Anregungen für die heutige Aufführungspraxis holen möchten.

Sol3

Kyriale
(96 Seiten, gebunden, 14 x 21 cm – Solesmes 2015)
Bestellnr.: Sol 3
Preis: € 16,–

Das Kyriale ist ein Auszug aus dem Graduale Romanum und enthält nur die Gesänge des Messordinariums (in Quadratnotation).

Sol4

Liber Hymnarius cum invitatoriis &
aliquibus responsoriis

(624 Seiten, gebunden, 14 x 21 cm, mit Index – Solesmes 1983)
Bestellnr.: Sol 4
Preis: € 54,–

Dieser (zweite) Band des Antiphonale Romanum richtet sich an alle, die das Stundengebet mit den ehrwürdigen Melodien des Gregorianischen Chorals gestalten möchten. Er enthält mehr als 400 Hymnen und Invitatorien sowie ausgewählte Responsorien.

Sol5

Liber Cantualis
(128 Seiten, gebunden, 14 x 21 cm – Solesmes 2015)
Bestellnr.: Sol 5
Preis: € 16,–

Der Liber Cantualis stellt eine Auswahl an einfach auszuführenden Choralgesängen für kleinere Kirchen und neu gegründete Scholen dar. Er enthält die gebräuchlichsten Messgesänge (sieben einfache Ordinarien, zwei Credos, Alleluja-Rufe etc.) und ist somit eine willkommene Handreichung für alle, die in bescheideneren Verhältnissen dem Choral wieder zu seinem angestammten Platz im Gottesdienst verhelfen möchten.
Zum
Liber Cantualis ist auch ein Orgelbegleitbuch erschienen.

Sol6

Cantus Selecti ex Libris Vaticanis et Solesmensibus
(298 Seiten, gebunden, 14 x 21 cm, mit Index – Solesmes 1949)
Bestellnr.: Sol 6
Preis: € 16,–

Dieser Band versammelt – nach liturgischen Anlässen geordnet – zahlreiche „Highlights“ des gregorianischen Repertoires.

Nach oben



Orgelbegleitbücher

Obwohl der Gregorianische Choral ursprünglich unbegleitet ausgeführt wurde, ist das klangliche Ergebnis oftmals befriedigender, wenn die Orgel als Begleitunginstrument hinzutritt. Nach bester französischer Tradition enthalten die Begleitbücher aus Solesmes schlichte Orgelsätze in moderner Notation, die den Gesang auf ideale Weise unterstützen.

Sol_O1

Graduale Romanum comitante organo
Band 1: Messen an Hochfesten und Festen
(174 Seiten, gebunden, 22,7 x 30,5 cm, mit Index – Solesmes 1984)
Bestellnr.: Sol O1
Preis: € 48,–

Orgelbegleitbuch zum Graduale Romanum in moderner Notation zu den gregorianischen Gesängen der Hauptfeste (Weihnachten, Epiphanie, Ostern, Christi Himmelfahrt, Fronleichnam, St. Peter und Paul, Mariä Himmelfahrt, Allerheiligen, Mariä Empfängnis).

Sol_O2

Graduale Romanum comitante organo
Band 2: Sonntagsmessen Advent, Fastenzeit und Ostern
(198 Seiten, gebunden, 22,7 x 30,5 cm, mit Index – Solesmes 1985)
Bestellnr.: Sol O2
Preis: € 48,–

Orgelbegleitbuch zum Graduale Romanum in moderner Notation zu den Messen der vier Adventssonntage, zum Fest der Heiligen Familie, Aschermittwoch, den fünf Fastensonntagen, Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag und den sechs Sonntagen der Osterzeit.

Sol_O3

Graduale Romanum comitante organo
Band 3: Sonntagsmessen „per annum“
(270 Seiten, gebunden, 22,7 x 30,5 cm, mit Index – Solesmes 1986)
Bestellnr.: Sol O3
Preis: € 56,–

Orgelbegleitbuch zum Graduale Romanum in moderner Notation zu den 33 Sonntagen im Jahreskreis.

Sol_O4

Liber Cantualis comitante organo
(74 Seiten, gebunden, 22,7 x 30,5 cm – Solesmes 1981)
Bestellnr.: Sol O4
Preis: € 38,–

Orgelbegleitbuch zum in moderner Notation zu den Gesängen des Liber Cantualis mit Messordinarien und vielen anderen Gesängen zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten.

Nach oben



Literatur

Sol_B1

Gregorianische Semiologie
Dom Eugène Cardine
(181 Seiten, broschiert, deutsche Ausgabe in Zusammenarbeit mit Godehard Joppich und Rupert Fischer – Solesmes 2003)
Bestellnr.: Sol B1
Preis: € 24,–

Die Gregorianische Semiologie ist die Lehre von der Bedeutung und der Interpretation der Neumen – derjenigen Zeichen, die in den ältesten Choralhandschriften des Mittelalters Melodieverläufe, rhythmische Ausführung und Artikulation anzeigen. Der Solesmenser Mönch Dom Eugène Cardine (1905–1988) gilt als Begründer der Semiologie und hat durch seine bahnbrechenden Forschungen das Verständnis und die Aufführungspraxis des Gregorianischen Chorals revolutioniert. Sein Standardwerk erschließt dieses Wissensgebiet für Interessierte und liegt hier in einer deutschen Übersetzung vor, die in Zusammenarbeit mit Godehard Joppich und Rupert Fischer erarbeitet wurde.

Sol_B2

Dirigieren des Gregorianischen Gesangs
Dom Eugène Cardine
(38 Seiten, broschiert – Solesmes 2003)
Bestellnr.: Sol B2
Preis: € 9,–

Als langjähriger erster Kantor der Abtei Solesmes und Professor an der Päpstlichen Musikhochschule war Dom Eugène Cardine tief vertraut mit der Aufführungspraxis des Gregorianischen Chorals. Auf Basis seines reichen Erfahrungs- und Wissensschatzes schlägt Cardine in diesem Büchlein eine Brücke zwischen Theorie und Praxis: Er beantwortet die Frage, wie Scholaleiter die rhythmischen und artikulatorischen Informationen, die in den Neumen enthalten sind, gestisch ihren Sängern vermitteln können, um eine lebendige, den Textinhalt unterstreichende Aufführung der Gregorianischen Gesänge zu ermöglichen.

Nach oben