Datenschutz Impressum AGB D E F

Maximum Reger


Reger Wer war Reger?
Für Paul Hindemith war er "der letzte Riese in der Musik". Arnold Schönberg bezeichnete ihn als ein Genie.
Und heute? Selbst im 21. Jahrhundert ist Regers Musik teils noch vermintes Gelände.
Warum? Weil sie oft schwer zu spielen und für den Hörer schwer verständlich ist. Dabei wirkt Reger als Brückenbauer, der wie kaum ein anderer zwischen Romantik und Moderne vermittelt. Er war, wenn man so will, der letzte Romantiker. Einer, der die Tonalität bis zur Grenze ausreizte, diese aber nie überschritt.

Bei Reger existierten stets die chromatische Komplexität und eine lyrische Grundhaltung nebeneinander. Sein Humor, seine Lebendigkeit, sein Reichtum an Ausdruck und Variabilität, all dies macht ihn zu einem der größten Komponisten seiner Zeit. Als solchen etabliert ihn auch diese außergewöhnliche Produktion. Dabei hatten die Produzenten vollen Zugang zum Max Reger-Institut (Karlsruhe) und seinem großen Archiv aus Manuskripten und Fotos.

6 DVDs (Gesamtlaufzeit: fast 1.000 Minuten), dt. und engl. Untertitel;
1 Begleitheft (88 Seiten)

Musikalische Highlights der Box:
Ehrfurchtgebietende Einspielungen vieler der größten Orgelwerke Regers an ideal zur Musik passenden Instrumenten:
• St. Petri Dom, Bremen (Sauer); Lutherkirche, Chemnitz (Sauer); Stadtkirche, Ludwigsburg (Walcker), Pauluskirche, Ulm (Link); Michaeliskirche, Weiden (Weimbs).
• Weltersteinspielung einer neuen Orchestrierung der berühmten Bach-Variationen op.81.
• Exquisite Aufführungen auch weniger bekannter Meisterwerke für Klavier, Violine, Viola und Cello sowie eine Auswahl seiner besten Lieder.

BBC Music Magazine Awards 2018: Beste DVD

Gramophone Magazine Critics' Choice 2017

Sechs DVDs, fast 1.000 Minuten Inhalt, davon drei DVDs in Spielfilmlänge: Dokumentation zu Regers Leben und Werk. Die anderen drei DVDs (ca. 12 Stunden) enthalten exklusiv für dieses Projekt gefilmte Aufnahmen zahlreicher Opera in Chronologie ihrer Entstehung: Orgelwerke, Streichquartette, Orchesterstücke, Cellosonaten, Lieder und mehr - ein Querschnitt (ein Drittel der Opus-Nummer sind vertreten) durch die 146 Opuszahlen, die Reger geschaffen hat.

Booklet: Mit zahlreichen Bildern von Reger, Fotos aller Künstler und einem kompletten Werkverzeichnis (Werke mit Opuszahl), bei dem die eingespielten Werke fett gedruckt sind.
Zusätzlich: Dispositionen der fünf bespielten Orgeln.

DVD1: Max Reger - Der letzte Riese
Eingespielte Werke:
Largo D-Dur für Klaviertrio; Sonate op. 1 für Violine & Klavier; 6 Lieder op. 4; Sonate op. 5 für Cello & Klavier; Lose Blätter op. 13 für Klavier; 10 Lieder op. 15; Suite op. 16 für Orgel; 111 Kanons durch alle D-Dur- und Molltonarten WoO III/4 für Klavier; 20 kleine Stücke op. 17 für Klavier; Improvisationen op. 18 für Klavier; 5 Humoresken op. 20 für Klavier; 7 Fantasiestücke op. 26 für Klavier; Phantasie über "Ein feste Burg ist unser Gott" op. 27 für Orgel; Phantasie über "Freu' dich sehr, o meine Seele" op. 30 für Orgel; 5 Gesänge op. 37; 3 Choralfantasien op. 52 für Orgel; Phantasie über "Alle Menschen müssen sterben" op. 52 Nr. 1 für Orgel; Phantasie über "Wachet auf, ruft uns die Stimme" op. 52 Nr. 2 ür Orgel; Phantasie über "Halleluja! Gott zu loben, bleibe meine Seelenfreud" op. 52 Nr. 3 für Orgel; Streichquartett op. 54 Nr. 2; 15 Lieder op. 55; 5 leicht aufführbare Präludien & Fugen op. 56 für Orgel; Symphonische Phantasie & Fuge op. 57 für Orgel; 12 Stücke op. 59 für Orgel; Orgelsonate op. 60; 16 Gesänge op. 62; Romanze WoO II/10 für Violine & Klavier; 12 Stücke op. 65 für Orgel; 12 Lieder op. 66; 52 leicht aufführbare Vorspiele zu den gebräuchlichen evangelischen Chorälen op. 67 für Orgel; 10 Stücke für die Orgel op. 69; Sonate op. 72 für Violine & Klavier; Variationen & Fuge über ein Originalthema op. 73 für Orgel; Streichquartett op. 74; Schlichte Weisen op. 76 für Singstimme & Klavier; Kompositionen op. 79d für Violine & Klavier; 12 Stücke op. 80 für Orgel; Variationen & Fuge über ein Thema von Johann Sebastian Bach op. 81 für Klavier; Variationen über ein Thema von Johann Sebastian Bach op. 81 für Orchester; Aus meinem Tagebuche - 12 kleine Stücke op. 82 für Klavier; 2 Kompositionen op. 87 für Violine & Klavier; 4 Sonatinen op. 89 für Klavier; Sonate op. 91 Nr. 3 für Violine; In der Frühe WoO VII/41 für Singstimme & Klavier; Nr. 3 aus "Sechs Vortragsstücke" op. 103a für Cello & Klavier; Nr. 3 aus "Sechs Vortragsstücke" op. 103a für Violine & Klavier; Sonate op. 116 für Cello & Klavier; Präludien & Fugen, Chaconne etc. op. 117 für Violine solo; Streichsextett op. 118; An die Hoffnung op. 124; Introduktion, Passacaglia & Fuge op. 127 für Orgel; 4 Tondichtungen nach A. Böcklin op. 128; 9 Stücke op. 129 für Orgel; Suite op. 131d Nr. 1 für Viola; Aria nach dem Choralvorspiel "O Mensch bewein dein Sünde groß" von J. S. Bach BWV 622 für Streichorchester; Fantasie & Fuge op. 135b für Orgel; 5 neue Kinderlieder op. 142; Träume am Kamin - 12 kleine Stücke op. 143 für Klavier;

Künstler
Es ist den Produzenten gelungen, erstklassige Interpreten zu gewinnen, die allesamt Reger-Spezialisten sind und seine Musik im besten Licht erscheinen lassen:

Frauke May, Bernhard Buttmann, Bernhard Haas, Graham Barber, Sayaka Shoji, Katharina Wildermuth, Egidius Streiff, Klaudyna Schulze-Broniewska, Markus Becker, Rudolf Meister, Oliver Kern, Andrew Brownell, Alessandro Tardino, Evgenia Rubinova, Bernhard Renzikowski, Hagen Schwarzrock, Julien Quentin, Julius Berger, Wen-Sinn Yang, Katharina Troe, Roland Glassi, Aris Quartett, Diogenes Quartet, Hyperion Trio, Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt, WDR Funkhausorchester Köln, Ira Levin, Wayne Marshall.

Nach oben

„Es handelt sich um das bis dato größte Film/Ton-Projekt zum Leben und Werk des 1916 verstorbenen ,letzten Riesen in der Musik'. Mehr als 15 Stunden Material, darunter drei Dokumentationen in Spielfilmlänge und zwölf Stunden Aufnahmen seiner Musik aus allen Bereichen mit vielen renommierten Künstlern und in durchweg großartigen Interpretationen. Das optisch-akustische Erlebnis-Abenteuer begeistert, beglückt und macht süchtig nach dem immer noch zu entdeckenden ,Kontinent Reger'.“ [Burkhard Schäfer Südwestpresse 23.6.2017]

„Zahlreiche Interviews und Werkdemonstrationen machen die Filme zu einer faszinierenden Bergtour.“ [Christoph Winzeler, Musik und Theater 11/2018]
„Kernstück der Produktion sind die drei biographischen und musikwissenschaftlichen Dokumentationen, alle in Spielfilmlänge. Dazu gibt es eine Reihe von Aufführungen und Ausführungen zu seinen Werken, vorgetragen vorwiegend von Musikern, die sich bei Reger seit langem und bestens auskennen. Diese Edition richtet sich nicht nur an Reger-Kenner, sondern an uns alle, an Liebhaber und unbefleckt Neugierige, sie möchte för Reger begeistern, uns mit ihm bekannt, mit seinen Werken vertraut(er) machen. “ [Christoph Vratz, Fono Forum 07/2017]

„Ich habe niemals zuvor ein DVD-Set von solch einem Umfang und einer so gründlichen Gelehrsamkeit über irgendeinen klassischen Komponisten gesehen.“ [Peter Bates, Audiophile Audition 25.9.2017]

„Angesichts der Tatsache, dass Reger zweifellos der bedeutendste Komponist von Orgelmusik zwischen Bach und Messiaen ist, ist es nur angemessen, dass fünf Stunden der eingespielten Musik der Orgel gewidmet sind.“ [Erik Levi, BBC Music, August 2017]

„Diese umfassende und faszinierende Dokumentation über Regers Leben und Werk war eine Offenbarung für mich. Sie hat meine Ohren und Verstand geröffnet für diesen oft missverstandenen Giganten der Komposition.“ [Classical Music Sentinel]

„Ich musste mich mehrfach kneifen, um mich zu vergewissern, dass ich nicht träume. Ich kann aus voller Überzeugung sagen, dass Sie, wenn Sie irgendein Interesse an der Musik der ersten 17 Jahre des letzten Jahrhunderts haben, diese Box kaufen sollten. Verpfänden Sie Ihr Haus, verkaufen Sie ihre Verwandten in die Sklaverei, aber erwerben Sie sie! Das Booklet ist attraktiv gestaltet; es enthält Fotos aller Künstler und zahlreiche Bilder von Reger. Es enthält ein komplettes Werkverzeichnis (der Werke mit Opuszahl), bei dem die eingespielten Werke fett gedruckt sind. Orgelenthusiasten finden die Disposition der fünf bespielten Orgeln.“ [Tully Potter, Music Web International]

„Eine königliche Hommage an Reger, ehrgeizig geplant und großartig ausgeführt. Riesengroße Empfehlung!“ [BBC Music, August 2017]

„Diese Ausfführlichkeit braucht es, um die Widersprüche Regers und seine Genialität verstehen zu können. Fraser möchte Reger im ,Pantheon der großen Komponisten' etablieren. ,Maximum Reger' bricht dafür leidenschaftlich eine Lanze.“ [Fono Forum, Juli 2017]

Reger_cd_dvd


Nach oben