Datenschutz Impressum AGB D E F

Franz Lehrndorfers Orgelimprovisationen auf CD

Franz Lehrndorfer (1928–2013) zählt zu den größten deutschen Organisten seiner Zeit. Insbesondere die Improvisationen des Münchener Domorganisten und Musikhochschulprofessors genießen bis heute Kultstatus. Egal, ob seinerzeit live erlebt oder später auf Tonträger gehört: Lehrndorfers publikumswirksamer Stil ist ebenso unverkennbar wie einprägsam. Der musikalische Laie genießt den Wohlklang und die immer wieder überraschende Verwandlung bekannter Choral- und Liedmelodien, während der musikalische Experte über den Hörgenuss hinaus die improvisatorische Meisterschaft bestaunt und Anregungen für die eigene Improvisation erhält.

Es ist häufig bedauert worden, dass nur wenige Tondokumente von Lehrndorfers Improvisationskunst zugänglich waren. Deshalb hat sich die Witwe des Künstlers dazu entschlossen, ausgewählte Improvisationen aus dem Privatarchiv Lehrndorfers zu veröffentlichen.

Erfreuen Sie sich an den Improvisationen Franz Lehrndorfers, der sich am Spieltisch stets von zwei Motivationen leiten ließ: Sein Publikum musikalisch zu begeistern und Glaubensinhalte mithilfe der Musik zu vermitteln. Und staunen Sie darüber, dass das Gehörte nicht komponiert, sondern aus dem Stegreif heraus erfunden wurde.

Weiterführende Informationen (Hörproben, Originalprogramme, Dispositionen etc.) finden Sie hier.

Der harmonische Feinsinn und die für eine Improvisation unvorstellbar geschlossene Formgestaltung zeichnen eine unverkennbare Handschrift. Organisch vollzieht die Musik große Spannungsbögen nach und leitet kaum merklich von einem Abschnitt in den anderen über, wobei nicht nur mechanische Vortuosität und kontrapunktische Meisterschaft auch außerhalb der Fugenpassagen zu bewundern ist, sondern ebenso Musikantentum im reinsten Sinne des Wortes.
[NMZ, Dezember 2019/Januar 2020]

„Lehrndorfer ist ein Löwe, der vor nichts Angst hat und dem alles möglich ist. Was anderen schon schwer fallen würde, nach langem Studium aus den Noten zu spielen, das posaunt und flötet er in einer Eruption von Phantasie und Himmelssturm frei heraus. Und sein Überschwang steckt an.“
[Süddeutsche Zeitung, 06.09.2016]

„Franz Lehrndorfer war zweifellos eine Ausnahmeerscheinung und ein begnadeter Musiker, insbesondere durch seine Improvisationskunst. Seine CDs sind ein Zeugnis der hohen Schule des Stegreifspiels, wobei Lehrndorfer nicht nur ein reichhaltiger Vorrat an Figurenwerk und Ideen zur Harmonisierung zur Verfügung stand, sondern auch und insbesondere die Gabe, die jeweiligen klanglichen Möglichkeiten des Instruments in seine Improvisationen mit einzubeziehen - gottseidank wurden viele dieser Improvisationen in Aufnahmen festgehalten.“
[BR-KLASSIK, Leporello, 13.12.2017]



Navigation


GÜNSTIGE STAFFELPREISE

Einzelpreis: € 14,-

Bei Abnahme von zwei FL-CDs: € 25,-
Bei Abnahme von drei FL-CDs: € 35,-
Bei Abnahme von vier FL-CDs: € 45,-

Bei Abnahme von mindestens fünf FL-CDs: € 11,- pro CD



Vol. 14: Konzert zur Einweihung der Münchner Domorgel 1994

FL-CD 14

Inhalt:
Jean-Baptiste Lully: Air de trompette in drei Sätzen
(Bearbeitung: F. Lehrndorfer)
Girolamo Frescobaldi: Toccata per l'Elevazione
Louis-Nicolas Clérambault: Suite du deuxième ton
Johann Sebastian Bach: Toccata und Fuge d-Moll BWV 565
Franz Liszt: Präludium und Fuge über B-A-C-H
Max Reger: Benedictus op. 59/9
Olivier Messiaen: Dieu parmi nous - Gott unter uns
Franz Lehrndorfer: Improvisation über "Sagt an, wer ist doch diese"
Zugabe: Johann Sebastian Bach: 2. Satz aus dem Konzert Nr. 5
f-Moll BWV 1056 (Bearbeitung: F. Lehrndorfer)
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 14)

Nach oben



Vol. 13: Improvisationen über Marienlieder

FL-CD 13

In der Improvisationsreihe über kirchenjahreszeichtlich gebundene und "ganzjährige" Kirchenlieder wird mit der CD Vol. 13 ein Thema erschlossen, das dem Bayern Franz Lehrndorfer besonders am Herzen lag: Improvisationen über beliebte Marienlieder. Dass die tw. überschwänglichen Melodien der Lieder den Ausnahmekünstler zu besonders klangvollen Improvisationen angeregt haben, stand zu erwarten und wird auf dieser neuen CD mit Erstveröffentlichungen eindrucksvoll belegt. Als "Sahnehäubchen" erkling eine zauberhafte Abendlied-Paraphrase, die jedes "Tages Jammer vergessen" lässt.

Inhalt:
Improvisation über „Wunderschön prächtige“
Improvisation über „Maria Himmelkönigin“
Improvisation über „Gruß dir, du Heilige“
Improvisation über „Gegrüßest seist du, Königin“
Improvisation über „Wunderschön prächtige“
Zugabe „Der Mond ist aufgegangen“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 13)

Nach oben



Vol. 11 & 12: Passion – Ostern – Pfingsten

Alle Freunde der legendären und brillanten Improvisationskunst des ehemaligen Münchener Domorganisten Franz Lehrndorfer (1928–2013) haben Grund zur Freude, denn die Reihe mit bisher unveröffentlichten Improvisationen und Interpretationen wird fortgesetzt mit zehn meisterhaften Improvisationen aus den Themenkreisen Passion, Ostern und Pfingsten.

FL-CD 11

Inhalt Vol. 11:
Improvisation über „O Haupt voll Blut und Wunden“
Improvisation über „Herzliebster Jesu, was hast du verbrochen“
Improvisation über „Christ ist erstanden“
Improvisation über „Lasst uns erfreuen herzlich sehr“
Improvisation über „Veni, creator Spiritus“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 11)

FL-CD 12

Inhalt Vol. 12:
Improvisation über „Tu auf, tu auf, du schönes Blut“
Improvisation über „O Traurigkeit, o Herzeleid“
Improvisation über „Jesus lebt, mit ihm auch ich“
Improvisation über „Der Geist des Herrn“
Improvisation über „Veni, creator Spiritus“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 12)

Nach oben



Vol. 10: Konzert vom 17.08.1978

FL-CD 10

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 10
Konzert vom 17.08.1978 aus dem Münchener Liebfrauendom –
veröffentlicht zum 90. Geburtstag

Anlass zur Herausgabe dieser bisher unveröffentlichten Konzert-
aufnahme ist der 90. Geburtstag, den Franz Lehrndorfer am 10. August 2018 gefeiert hätte. Nur wenige Tage nach seinem 50. Geburtstag – und spielte er dieses grandiose Konzert, das seine ganze Meisterschaft als Interpret, Bearbeiter und Improvisator beeindruckend dokumentiert. Das Programm mit Werken von J. S. Bach, Gronau, Vivaldi, Franck und Reger krönte er mit einer hinreißenden Improvisation über „B-A-C-H“, in der seine stupende Virtuosität, sein Sinn für Form, Harmonik, Rhythmus und farbenreiche Registrierungen sowie nicht zuletzt seine kontrapunktische Genialität (Doppelfuge!) eindrucksvoll zum Leuchten kommen.

Inhalt:
J.S. Bach, Toccata und Fuge d-Moll, BWV 565
D. M. Gronau, Choralvariationen über „Was Gott tut, das ist wohlgetan“
A. Vivaldi, Concerto D-Dur (Bearbeitung Franz Lehrndorfer)
C. Franck, Prélude, Fugue et Variation op. 18
M. Reger, Zweite Sonate d-Moll op. 60
F. Lehrndorfer, Improvisation über „B-A-C-H“

Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 10)

Nach oben



Vol. 9: Max Reger

FL-CD 09

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 9
München 1966 – Max Reger
Inhalt:
Phantasie und Fuge über B-A-C-H op. 46
Symphonische Phantasie und Fuge op. 57
Phantasie über den Choral „Wie schön leucht't uns der Morgenstern“ op. 40/1
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 09)

Nach oben



Vol. 8: Heiteres aus Konzerten

FL-CD 08

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 8
Orgelimprovisationen „Heiteres aus Konzerten“
(1983–2004)

Inhalt: „Joli tambour“, „Muß i denn zum Städele hinaus“, „Solang der Alte Peter“, „Schlaf, Kindlein, schlaf“, „Der Mond ist aufgegangen“, „Ein Männlein steht im Walde“, „Die Blümelein, sie schlafen“, „Frankenlied“ und „Hänschen klein“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 08)

Nach oben



Vol. 5–7: Lob und Dank, Vertrauen und Bitte

Aufgenommen in: Basilika St. Anna in Altötting, St. Franziskus-Xaverius in Düsseldorf, Wallfahrtskirche Maria Hilf in Fuchsmühl, St. Heinrich in Fürth, Basilika St. Lorenz in Kempten, Neupfarrkirche Regensburg, Liebfrauendom in München.
FL-CD 05

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 5
Orgelimprovisationen „Lob und Dank, Vertrauen und Bitte“
(1967–1976)

Inhalt: „Die güldne Sonne“, „Herr, ich bin dein Eigentum“, „Lobe den Herren“, „Lobet den Herren, alle die ihn ehren“ und „Wer nur den lieben Gott läßt walten“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 05)

FL-CD 06

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 6
Orgelimprovisationen „Lob und Dank, Vertrauen und Bitte“
(1978–1985)

Inhalt: „Kyrie eleison“, „Laßt uns loben, Brüder, loben“, „Lobe den Herren“, „Nun jauchzt dem Herren, alle Welt“ und „Wer nur den lieben Gott läßt walten“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 06)

FL-CD 07

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 7
Orgelimprovisationen „Lob und Dank, Vertrauen und Bitte“
(1986–1989)

Inhalt: „Großer Gott, wir loben dich“, „Nun, Brüder, sind wir frohgemut“, „Nun danket alle Gott“, „Straf mich nicht in deinem Zorn“ und „Was Gott tut, das ist wohlgetan“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 07)

Nach oben



Vol. 2–4: Orgelimprovisationen zur Advents- und Weihnachtszeit

FL-CD 02

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 2
Orgelimprovisationen zur Advents- und Weihnachtszeit
aus dem Liebfrauendom zu München
(1981–1984)

Inhalt: „O Heiland, reiß die Himmel auf“, „Nun freut euch, ihr Christen“, „Macht hoch die Tür“, „Den Herren will ich loben“, „Gelobet seist du, Jesu Christ“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 02)

FL-CD03

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 3
Orgelimprovisationen zur Advents- und Weihnachtszeit
aus dem Liebfrauendom zu München
(1985–1986)

Inhalt: „Macht hoch die Tür“, „Wie schön leuchtet der Morgenstern“, „Nun jauchzet, all ihr Frommen“, „O du fröhliche“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 03)

FL-CD 04

Franz Lehrndorfer – LIVE Vol. 4
Orgelimprovisationen zur Advents- und Weihnachtszeit
aus dem Liebfrauendom zu München
(1987–1989)

Inhalt: „Gelobet seist du, Jesu Christ“, „Sagt an, wer ist doch diese“, „Aus hartem Weh die Menschheit klagt“, „Es kam ein Engel hell und klar“, „Vom Himmel hoch, ihr Englein kommt“
Preis: € 14,-
(Bestellnr. FL-CD 04)

Nach oben



Merkmale von Franz Lehrndorfers Improvisationsstil

  • Meisterhafte motivische Verarbeitung des melodischen Materials
  • Großes harmonisches Spektrum mit nachvollziehbarem tonalen Bezug
  • Überragende handwerkliche Satztechnik
  • Bandbreite der Variationsformen
  • Mitreißende Rhythmik
  • Stupende Virtuosität
  • Schier unerschöpflicher Ausdrucksreichtum
  • Farbenreiches Auskosten der Klangfarben des Instruments

  • „Als Improvisator mit ganz eigenem, unverwechselbarem Stil ist Lehrndorfer ein Phänomen. (...) Der singulären Höhe seines Stegreif-Spiels entspringt eine Musik, die der Tonalität verpflichtet ist und unmittelbar berührt. (...) Spontan bietet er Frische und Schwung, die nicht vergehen. Wie gut, dass es diese Aufnahmen gibt!“
    [Badische Zeitung, 16.10.2016]

    Nach oben